Politik

Es gibt wohl keine Möglichkeit über Rassismus zu reden, ohne dass es Menschen gibt die einen sofort spüren lassen, dass sie sich angegriffen fühlen. Gefährlicher allerdings finde ich, darüber zu schweigen. Insbesondere da es mein Leben direkt oder indirekt immer betreffen wird.
Als erstes – und bevor ich ins Thema einsteige, möchte ich klar stellen, dass ich durchaus nicht denke, ich lebe in einen Land voller Rassisten – sondern da sehr wohl fein abstufe zwischen „rechts“, „konservativ“ oder einfach nur von der Gesellschaft enttäuscht und nach einen Schuldigen suchend.

Doch fangen wir bei mir an, denn vielleicht kann ich aus meiner Sicht ein paar Beweggründe und Irrtümer aus der Welt schaffen.

Continue Reading

Wenn Angela Merkel Bundestrainer wäre…

Eine skurrile Vorstellung? Ja, in der Tat. Nicht nur, weil wir die einzige Nation wären, die in der Abwehr eine Raute bilden würde:

  • Gabriel, Schäuble und Seehofer streiten sich getrennt von einander mit der Presse über die Kapitänsbinde
  • Von der Leyen lässt sich im Trikot mit der Nummer 007 an der Strafraumgrenze ablichten
  • Dobrindt nimmt eine Rasenstrukturabgabe von der gegnerischen, ausländischen Mannschaft
  • Schwesig versucht verzweifelt, die Frauenquote zu erfüllen
  • Schmidt baut Topinambur im Mittelkreis an. Natürlich mit patentiertem Saatgut.
  • Gröhe diskutiert die Helmpflicht der Auswechselpolitiker
  • Hendricks fordert Atomenergie-Riegel für die Angreifer
  • Wanka verkürzt die Spielzeit auf 80 Minuten bei gleichem Laufpensum
  • Müller verstärkt die EU-Außengrenzen, um ausländische Mannschaften an der Teilnahme zu hindern
  • Alle Spieler wären kurz vor der Rente
  • Die Fähigkeit, Fußball spielen zu können, wäre nicht wichtig. Es reicht, wenn man die Chefs möglicher Sponsoren kennt oder schon mal mit ihnen geschlafen hat.

Wenn Joachim Löw Bundeskanzlerin wäre…

  • Diverse Politiker mit Sachkenntnis strengen sich an, um aufgestellt zu werden
  • Totalausfälle, die es nicht können oder wollen, werden ausgewechselt
  • Aus den Besten der Besten in Deutschland wird ein Team gebildet
  • Bei Problemen hilft man sich gegenseitig und unterstützt sich
  • Millionen Deutsche interessieren sich für die Aufstellung und diskutieren mit
  • Millionen Deutsche sind stolz auf ihre Truppe, die sich für Alle den Arsch aufreißen
  • Es gäbe Public Viewing mit Plastikbecherbier live aus der Plenarsaal-Arena
  • Die internationale Presse reagiert mit Respekt auf Deutschland

Reichstag exterior 317.JPG
Reichstag exterior 317” by Norbert Aepli, Switzerland (User:Noebu) – Own work. Licensed under CC BY 2.5 via Wikimedia Commons.

Ich bin in diesem Land geboren.

Ich liebe dieses Land. Es ist wunderschön, so abwechslungsreich in seiner Landschaft. Es hat so große Dichter und Denker hervorgebracht. Es hat so eine großartige Geschichte, die mich aufs Tiefste fasziniert, es hat seine wunderschönen Städte und Dörfer. Ich liebe auch die Menschen darin, die meisten sind offen, nett und freundlich.

Wir haben eine Gesellschaft, die sich – bei aller Kritik – ständig selbst hinterfragt, weiterentwickelt.

Unser Land ist so vielfältig. Es ist friedlich und viele Leben in diesem Land in Wohlstand. Wir sind hoch anerkannt in der Welt und das freut mich.

Wenn, ja wenn SIE nicht wären.

Continue Reading

Oh da geht mir die Galle ja mal wieder sonst wo hin.
Das erste was ich heute lesen muss ist: Obama weitet Kämpfe gegen ISIS auf Syrien aus.
Jetzt versteht mich nicht falsch. Finde ich auch bitter nötig – AAAABER seit 2011.. genauer gesagt März 2011 bringt Assad sein Volk um, das sind jetzt verdammte 3 ½ Jahre … und weil sich der WESTEN jetzt bedroht fühlt kommen sie jetzt auf die glorreiche Idee da mal was zu machen. Aber nein, die wollen nicht etwa den Verrückten da stoppen, sondern sich in den Konflikt begeben, der da gerade ausbricht. Jetzt mal abgesehen davon, dass man diese IS stoppen muss – welch Hohn muss das sein für das Syrische Volk, dass ihre Lebenssituation dort nicht ausreicht, um einzugreifen.

GRRRRRMPF!

Continue Reading

2012 Alexander Dobrindt
Zugegeben – bisher habe ich die Maut-Debatten in den Medien mit einem gewissen Schmunzeln verfolgt. Wirkt es doch zeitweise so, als streiten sich kleine Kinder, denen man das Spielzeug weggenommen hat. Jedenfalls klingen die Argumente FÜR eine solche Straßennutzungsgebühr so, als hätte sie ein Kind formuliert: Herr Dobrindt möchte die Diskriminierung der deutschen Autofahrer gegenüber den Ausländern aufheben. Wenn Deutsche im Ausland zahlen, dann auch bitte die Ausländer bei uns! Klingt nach typischer, populistischer CSU-Rhetorik – und ist es auch.

Schauen wir uns das Problem mal sachlich an: In unsere Verkehrsinfrastruktur ist jahrelang zu wenig investiert worden. Glaubt man diversen Quellen im Internet, fehlen alleine zum Ausbessern von Schlaglöchern und anderer Schäden 2,5 Milliarden Euro pro Jahr, insgesamt – so heißt es – fehlen jährlich rund 7 Milliarden Euro, um das alles in Schuss zu bringen.

Continue Reading